Beeinflussen Sie selbst die Darstellung!

Normale Farbdarstellung    Klein     Mittel     Groß
Inverse Farbdarstellung      Klein     Mittel     Groß

 
 

ACCESSIBILITY-Page

Windows-Zugang für Blinde

Einführung

In dieser Rubrik werden die Zugangslösungen bezogen auf das wohl verbreitetste Betriebssystem behandelt. Für viele Blinde dürfte es sinnvoll sein, sich einen Rechner zuzulegen, der mit Windows 10 arbeitet, weil hier die Chance für einen Erfahrungsaustausch und den Bezug von kompatibler Anwendungssoftware am größten ist.

Inbetriebnahme des Screenreaders nach dem Kauf eines Rechners

Nachdem ein Rechner im Versandhandel oder im Ladengeschäft gekauft wurde, kann vorerst ein Blinder oder Sehbehinderter die Hardware nicht verwenden, denn der Bildschirm wird zunächst nicht vorgelesen. Hierfür ist es notwendig, einen Screenreader zu aktivieren. Unter WINDOWS 10 ist diese Aktion gegenüber vorangegangenen Betriebssystemen nicht mehr problematisch. WINDOWS 10 bringt nämlich den besagten Screenreader namens NARRATOR gleich mit. Um NARRATOR zu aktivieren, muß man die Tasten Control, Windows und Eingabeaufforderung gleichzeitig drücken, und los geht es. Jeder, der WINDOWS 10 auf seinem Rechner installiert hat, kann es ausprobieren. Abgeschaltet wird NARRATOR mittels der gleichen Tastenkombination, die auch für die Inbetriebnahme verwendet wird - also Control, Windows und Eingabeaufforderung.
Hierzu ein kleines Hörbeispiel

Auf diese Weise bekommen Blinde und Sehbehinderte schnell eine Kontrolle bzw. einen Zugang zu einem Rechner. Somit können selbständig alle erforderlichen Programme installiert werden. Darüber hinaus kann man alle vorzunehmenden Einstellungen im Betriebssystem und in der Anwendersoftware problemlos abwickeln.

Obwohl der NARRATOR ein sinnvolles Mitbringsel von Microsoft ist, verwenden viele Sehgeschädigte individuelle Screenreader, die teilweise auch kostenpflichtig sind. Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang den Vergleich zwischen einem Kleinwagen und einer Großraumlimousine bzw. einem SUV. Der Kleinwagen ist flexibel, paßt in die meisten Parklücken, und die Scheiben sind schnell enteist. Eine Großraumlimousine dagegen ist schnell und bequem. Man kann die Beine ausstrecken. So bietet der Funktionsumfang eines herkömmlichen Screenreaders gegenüber dem NARRATOR ein wenig mehr Luxus.

WINDOWS 10 HOME oder PRO?

Im Prinzip reicht für den häuslichen Einsatz WINDOWS 10 HOME. Aber auch hier kommt wieder die Frage auf, ob es ein wenig Luxus sein darf. Es ist nämlich nicht grundsätzlich auszuschließen, in den Tiefen des Betriebssystemes einige Einstellungsveränderungen vornehmen zu wollen. Hier ist z.B. die Abschaltung der "CORTANA" gemeint. Ein anderes Beispiel: Einige möchten bei der Suche im Startmenü die normalerweise angehängte Recherche im Internet ausschließen. Das kann man zwar auch mittels der HOME-Version erreichen, hierbei ist jedoch der Umgang mit dem Registrierungseditor erforderlich. Wenn man hier einen Fehler macht, fährt das System im Rahmen eines Neustarts nicht mehr hoch. Die PRO-Version verfügt hingegen über das Tool "Gpedit". Hiermit kann man die beschriebenen Konfigurationsünderungen komfortabel abwickeln. Somit ist kein unmittelbarer Eingriff in die Registry notwendig.

Fazit: Man sollte sich schon überlegen, was man braucht, und was nicht unbedingt notwendig ist.

Weitere Artikel zur Vertiefung der Thematik

Bei dieser Gelegenheit

übrigens, Sie können gern einmal selbst ausprobieren, die Darstellung der Seite selbst zu beeinflussen!

1999 © Copyright by Matthias Hänel, Norderstedt
Letzte Änderung 10.7.2018