Beeinflussen Sie selbst die Darstellung!

Normale Farbdarstellung    Klein     Mittel     Groß
Inverse Farbdarstellung      Klein     Mittel     Groß

 
Startseite > Smartphone und blinde Nutzer > KNFB-Reader - Automatisches Vorlesen gedruckter Texte
 

ACCESSIBILITY-Page

Smartphone und blinde Nutzer

KNFB-READER - Automatisches Vorlesen gedruckter Texte

Einführung

Diese Applikation erfaßt gedruckte Texte , wandelt diese mittels OCR in computerschrift um und liest als Endergebnis den entsprechenden Text dem blinden Nutzer vor. Diese Abhandlung ist nicht mehr revolutionär, denn seit Jahren können Sehgeschädigte gedruckte Texte selbständig umwandeln.

Auch in der Welt der Smartphones gibt es bereits Apps, mit denen sich der Blinde auf Papier befindliche Texte vorlesen lassen kann. Diese heißen:

Mit diesen beiden Apps kann man seit einiger Zeit erfolgreich eine Funktion abwickeln, die ich jetzt bezogen auf den KNFB-READER beschreibe. Jedoch leisten diese beiden Applikationen bezüglich Handy- bzw. Kameraführung zwecks Schrifterfassung keinerlei Unterstützung. Hierbei müssen wir uns verdeutlichen, dass ein Blinder ohne jeglichen Sehrest nichts im Sucher des Smartphones sehen kann. Es besteht somit absolut keine Kontrolle darüber, was man fotografiert.

Man kann es somit mehr oder weniger als Glückssache bezeichnen, wenn ein Blinder einen Text auf Anhieb so gut fotografiert, dass dieser einwandfrei umgewandelt und vorgelesen werden kann. Wir befinden uns hier in einem Bereich, in dem ein kleiner Sehrest total hilfreich ist. Vollblinde Menschen müssen hier viel üben, oder auf ein Stativ zurückgreifen.

Kommen wir nun zur Applikation KNFB-READER zurück! Diese verfügt nämlich über zusätzliche Funktionen zur Unterstützung der Kamera- bzw- Smartphoneführung zwecks Bildaufnahme des Dokumentes.

Über den sogenannten Sichtfeldbericht läßt man sich erzählen, ob man das Smartphone richtig positioniert hat. Sofern angesagt wird, dass alle 4 Ränder sichtbar sind, ist eine korrekte Positionierung gewährleistet.

Nun bleibt noch die Frage offen, ob man das Smartphone zweidimensional waagerecht hält, was für eine optimale Schrifterfassung ebenfalls sehr wichtig ist. Hierfür gibt es die sogenannte Tilt-Einstellung, die man aktivieren muß.

Es findet, sofern man das Smartphone falsch - also nicht waagerecht - hält, eine Vibration des Gerätes statt. besagte Vibration kennen wir von Anrufen, wobei das Handy auf "lautlos" eingestellt ist. Man muß also dafür sorgen, eine waagerechte Haltung zu ermöglichen. Erfolgt keine Vibration mehr, hat man dieses erreicht und hält das Smartphone wirklich waagerecht parallel zum Dokument.

Weiterhin kann man hintereinander mehrere Dokumente erfassen, um nicht nur eine Seite vorzulesen. Mehrspaltige Druckdarstellungen sind ebenfalls unproblematisch.

Akustische Demonstration

Diese kurze Vorführung dauert ca. 3 Minuten

Fazit

Auch unter den Gegebenheiten, dass diese beiden geschilderten Funktionen sehr hilfreich sind, betrachte ich die Anschaffungskosten dieser Applikation in Höhe von knapp 90 Euro sehr hoch. Darüber hinaus gibt es keine Demoversion. Wer also diese Applikation nur ausprobieren möchte, zahlt genau so viel Geld wie der überzeugte Käufer. Das empfinde ich sehr schade! Sie sollten nach meiner Ansicht erst dann auf den KNFB-READER zurückgreifen, wenn bei der Verwendung der oben erwähnten wesentlich billigeren Apps ein gewisser Frust entstanden ist.

Bezugsquellen und homepage vom KNFB-READER

Hier kann der KNFB-READER für das Iphone gekauft werden
Und hier befindet sich die Homepage des KNFB-Readers in deutscher Sprache

1999 © Copyright by Matthias Hänel, Norderstedt
Letzte Änderung 15.11.2014