Beeinflussen Sie selbst die Darstellung!

Normale Farbdarstellung    Klein     Mittel     Groß
Inverse Farbdarstellung      Klein     Mittel     Groß

 
Startseite > Mit Blindenschrift und Computer ins Internet > PODCAST
 

ACCESSIBILITY-Page

Mit Blindenschrift und Computer ins Internet

PODCAST

PODCAST ist ein relativ junger Trend in der Netzszene. Es handelt sich hierbei um den Bezug multimedialer Serien im Internet, was mit dem Ziel verbunden ist, die Beiträge zu einem späteren und persönlich gewählten Zeitpunkt überwiegend auf transportablen Abspielgeräten wiederzugeben. Hierbei sind nicht nur Hörbeiträge, sondern auch Videos im Vormarsch.

Der Trend wurde von APPLE forciert, was mit einem bedeutenden Absatz der seitens dieses Unternehmens entwickelten IPODS verbunden ist. Da zum Füttern der kleinen Gerätchen die Software namens iTunes verwendet werden muß, mit der man kostenpflichtige Beiträge jeglicher Art im Netz kaufen kann, erschließt sich hierdurch ein zusätzlicher Absatzkanal.

Um es vorweg zu nehmen: IPODS lassen sich von Blinden und Sehbehinderten nur sehr eingeschränkt bedienen, und die Oberfläche von iTunes ist für Screenreader bislang nicht optimal gestaltet. APPLE kommt mit dem NANO der 4. Generation erstmalig den Belangen und Anforderungen von Blinden und Sehbehinderten entgegen, indem ein üppig ausgerüsteter Ipod auch für diesen Personenkreis bedienbar und zugänglich geworden ist. Hierzu existiert im Audio-Bereich der ISCB ein akustischer Testbericht von Marco Zehe. So viel vorab zum Thema APPLE!

Die folgenden Ausführungen sollen sich eher auf den Einsatz von restlicher Software und Hardware konzentrieren, wo es auch gute Chancen für Sehgeschädigte gibt, das Medium "PODCAST" auf allgemein gebräuchlichen Plattformen zu nutzen. Hierbei stehen Hörbeiträge, die im Internet herstellerunabhängig frei verfügbar sind, im Vordergrund.

Inzwischen bieten öffentliche, kommerzielle und private Institutionen eine Fülle von Beiträgen an, deren mehr oder weniger regelmäßig erscheinende Folgen in Form von Abonnements heruntergeladen werden können. Bei den heruntergeladenen Dateien handelt es sich oft und besonders in unserem Zusammenhang um MP3-Dateien, die man sich auf dem heimischen Computer oder unterwegs mittels eines MP3-Players anhören kann.

Die Verwaltung der Abonnements übernimmt speziell für diesen Zweck entwickelte Software, die den Oberbegriff PODCATCHER erhalten hat. Jede Serie, die man abonnieren kann, besitzt einen sogenannten RSS-Feed, den man in die PODCAST-Software einträgt. Mittels dieses Feeds wird beim jeweiligen Anbieter geprüft, ob im Rahmen dieser Serie eine neue Folge zum Download ansteht. Weiterhin erfolgt eine Prüfung, ob vielleicht noch Folgen nicht bezogen wurden, was nachgeholt werden kann.

Als PODCATCHER hat sich für Blinde und Sehbehinderte das Programm JUICE sehr bewährt. Die Software verfügt über ein aussagefähiges und bedienbares Menü. Außerdem werden Shortcuts bzw. Tastenkürzel für gewisse Funktionen angeboten. JUICE kann vom Download-Bereich der ISCB heruntergeladen werden. Die Abwicklung der Installationsroutine gestaltet sich problemlos.

Aber auch unter Verwendung von MOZILLA FIREFOX lassen sich PODCAST-Beiträge gut anhören bzw. herunterladen. Die entsprechenden Feeds sollte man in die dynamischen Lesezeichen des Browsers aufnehmen,

Darüber hinaus wurde für den Personenkreis der Blinden und Sehbehinderten eine weltweite Community namens Klango geschaffen. Hier verwendet man den sogenannten Klango Player, hinter dem zwar einige Eigenheiten stecken, der sich aber sehr gut zum Verwalten, Abhören und Abspeichern von PODCAST-Serien eignet.

Zum mobilen Abspielen der Beiträge sind einige im Handel erhältliche MP3-Player gut verwendbar. Ich persönlich habe mit der Serie CREATIVE MUVO positive Erfahrungen gemacht. Die Geräte lassen sich einwandfrei bedienen und verfügen über eine sogenannte Resume-Funktion, was bedeutet, dass das Abhören der Beiträge nach einer Unterbrechung exakt an der gleichen Stelle fortgesetzt wird, wo man gestoppt hat. Nach Anschluß der Player an die USB-Schnittstelle generiert WINDOWS ein Laufwerk, das mit "Wechseldatenträger" gekennzeichnet ist. Mittels der sogenannten Zwischenablage überträgt man die heruntergeladenen MP3-Dateien auf den Player.

Es folgen einige FEEDS, die von Rundfunkanstalten und diversen privaten Anbietern zur Verwaltung entsprechender Abonnements bereitgestellt werden:

DLF Nachrichten
http://www.dradio.de/rss/podcast/nachrichten/
DLF Forschung
http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/forschak/
DLF Wurfsendung
http://www.dradio.de/rss/podcast/wurfsendung/
BLINDZELN Magazin
http://radio.podcast.blindzeln.de
BSVH-Treff
http://bsvh-treff.podhost.de/rss
OHRFUNK
http://Ohrfunk-Kompakt.podspot.de/rss

Weiterhin existiert eine interessante Plattform namens PODSTER. Hier gibt es aktuelle Informationen und ein Messageboard. Außerdem wurde eine Mailingliste namens PODSAU eingerichtet, wo man weitere Erfahrungen austauschen kann.

1999 © Copyright by Matthias Hänel, Norderstedt
Letzte Änderung 19.7.2016